2019 war für mich ein besonderes Jahr. Nach vielen Jahren mit Babys und Kleinkindern in der Familie hatte ich wieder viele Freiheiten. Ich konnte Herzprojekte umsetzen, wie diesen Blog und mir Zeit nehmen für die MamaHerzGruppen. Außerdem habe ich gekündigt und mir dadurch nach der Elternzeit noch mehr Raum für eigene Ideen geschaffen.

Ich möchte mit dir gerne die drei meistgelesenen Blogbeiträge teilen die es seit Juli gab. Hier ein kleiner Rückblick:

1. Plädoyer an die Hausfrau

Klick hier um zu dem Beitrag zu kommen.

2. Gruppenprofil von Tabea

Klick hier um zu dem Beitrag zu kommen.

3. Einschulung

Klick hier um zu dem Beitrag zu kommen.

Das finde ich ganz wunderbar, denn die ersten beiden Themen sind absolute Herzensanliegen von mir. Zum einen, dass man sich als Mutter, die nicht extra arbeiten geht, wohlfühlen darf und eine wichtige Aufgabe erfüllt. Und zum anderen, dass es so wertvoll ist, wenn man ein kleines “Dorf” hat um seine Kinder großzuziehen. Eine Möglichkeit sich mit anderen Mamas auszutauschen, aufzutanken und sich zu unterstützen. Davon wünsche ich mir noch viel mehr …

2020

(Hintergrundbilder von @over, unbeauftragte Werbung)

Als Paar haben wir uns den Slogan “Take it easy” für 2020 rausgesucht und wollen für mehr Entspannung auf verschiedenen Ebenen sorgen. Für mich persönlich wird es wohl eher “Just do it.”. Mut Ideen umzusetzen, eigene Wege zu gehen, auszuprobieren … Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeiten und gespannt was es so bringen wird.

Immer wieder hört man, dass es nicht nur zum Jahreswechsel möglich ist Dinge zu ändern und sich Ziele zu setzen. Dem stimme ich zu. Es geht nicht um Vorsätze, sondern Träume. Was darf das neue Jahr bringen? Was wünsche ich mir? Nicht nur 2020.

Prioritäten setzen

Im vergangenen Jahr durften wir als Ehepaar bei dem Wochenendseminar von “OKR für Paare” mitmachen. Dabei wurden wir von den Leitern (Terner und Wörner) herangeführt eine gemeinsame Vision für uns beide zu entwickeln. Daraus entstand dann die Mission und einzelne Strategiefelder mit Aufgaben für jedes Quartal des Jahres. Was eigentlich in der Busninesswelt angewendet wird können wir auch für unsere Familie nutzen um bewusster zu leben und nicht zu sehr vor uns hinzudümpeln. Dabei habe ich ab und zu nichts gegen dümpeln … 🙂 Mit diesen Bausteinen im Kopf fällt es uns leichter Prioritäten zu setzen und Dinge anzugehen. Ich finde das eine gute Form um auch ins neue Jahr zu starten und zu wissen, dass man auf jeden Fall nächstes Jahr zur gleichen Zeit mindestens einen Schritt weitergekommen sein wird im Leben. Wenn das auch was für dich sein könnte, schau einfach mal auf ihre Homepage (unbeauftragte Werbung).

Ich habe zum Beispiel Lust in naher Zukunft was großes zu machen und überlege was das sein könnte. Eine Konferenz? Eine Aktion? Mal sehen …

Dir wünsche ich auf jeden Fall einen wunderbaren und stressfreien Start ins Jahr 2020! Herzlichen Dank für dein Interesse an meinem Blog und wir lesen uns im neuen Jahr!